Dienstag, 23. Dezember 2014

Mood Cube V2 - Psycho

 
 
Heute ist der zweite, etwas heftiger blinckende Moodcube fertig geworden. Hier ein paar Bilder vom Zusammenbau:

Für den einfacheren Zusammenbau habe ich mir diese Eckspanner aus dem Toom Baumarkt für ca 4€/Stück besorgt. Diese erleichtern die Arbeit ungemein und die Klebekanten werden vor allem parallel. Zu Beginn werden 2 Seiten miteinander verleimt. Hierfür werden die Eckspanner erst einmal mit dem Werkstück ausgerichtet, danch wird eine Seite gelöst und der Holzleim wird appliziert. Danach wird zusammengedrückt und gespannt. Die Feuerringe wurden mit einer Heißluftpistole erzeugt.





Falls das Bauteil zu uneben wird, sollte eine weitere Spannzwinge hinzugenommen werden.

Hier werden nun die beide aus zwei Teilen bestehenden Seitenteile zu einem Gesamten verklebt.
 Nur noch der Deckel und die hinten in der Abbildung sichtbare Bodenplatte fehlt...

Praxistipp:
Pappel (hier 4mm stark) ist ein sehr faseriges Material. Nach dem fräsen bleiben Fasern stehen, diese können mit etwas Aufwand und einem Dremel ( Drehzahlstufe 5-6 oder ca 30.000 U/min) entfernt werden. Schutzbrille aufsetzen ist hierbei natürlich eine Selbstverständlichkeit! Wer auf die Fasern vezichten will greift zu härterem Holz oder Gras, wie z.B. Bambus.






...aber wie wird die Beleuchtung gemacht? Fortsetzung folgt...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen