Sonntag, 11. September 2016

Linear Encoder am Pokeys57CNC - improving accuracy

Mittlerweile sind linear Encoder oder auch Glasmaßstäbe sehr günstig in China zu bekommen. Der primäre Vorteil von linear Encodern ist, dass diese direkt am Werkzeugschlitten montiert werden und bei längerem Betrieb kein Fehler durch Temperaturdrifte mit verfälscht werden.

Eine Anfrage an das Polabs Team zeigte folgendes Erkentnisse:
  • Ein closed loop System wird zur Zeit von Pokeys nicht unterstützt
  • Ein hochauflösender Encoder-Input ist vorhanden und kann nur als Anzeige auf der DRO in Mach3 verwendet werden
  • Mach3 verfügt über keine Schnittstelle um mit einem CLOSED LOOP System umzugehen
  • Es werden mindestens zwei hochauflösende Encoder Inputs benötigt, die nicht von nur einer einzigen Pokeys57CNC Karte gehandelt werden (hardware limitations)
  • Es wird aktuell an einer Pokeys Karte gearbeitet bei welcher die Integration eines Closed Loop Systems möglich sein wird. Hierbei steht die Positionswiderherstellung bei Schrittverlust im Vordergrund.
Fazit: Aktuell wird das Problem der Closed Loop Technik somit zu einem Problem der Endstufen und Treiber (motor controller) und nicht der Steuerungskarten (motion controller).

Treiber an die solche linear Encoder angeschlossen werden können finden Sie z.B. hier. Das System von Granite Devicese "IONI", welche sehr teuer sind.

Kurz zu den Endschalter Terminals:
Die Endschalter Terminals (+ Limit und -Limit) sind je an einer Steckleiste und an der Schraubenleiste zu finden. Dies hat den Hintergrund, dass die Karte für bisherige Anwender adaptiert wurde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen