Donnerstag, 8. Oktober 2015

Kontrolllineal und Edelstahlunterlagen - guide and stainless steel underlay


Um die Linearführungen gerade auszurichten benötige ich ein Ausrichtlinieal, Kontrolllineal oder Montagelineal genannt. Ein Richtlineal wird mit Hilfe einer Messuhr zwischen den Schienen parallel zur Seitenbezugsfläche der Hauptführungsschiene ausgerichtet. Die Führungsschiene wird mit der Messuhr und dem Richtlineal ausgerichtet. Anschließend werden die Befestigungsschrauben der Reihe nach von einem Schienenende mit dem vorgeschriebenen Anzugsdrehmoment festgezogen.  
Bestellt wurde eines von Industrie-Messmittel.de mit einer Länge von 1,5m einem Querschnitt von 70x15mm. Es ist nach DIN 874-1 mit einer Genauigkeitsklasse von GG0 gefertigt. Der Preis beläuft sich mit Versand auf 280 €.
 Nun wird gekörnt und gebohrt. Es wurden sehr viele Bohrungen mit einem D3 Bohrer in Edelstahl gebohrt. Das war sehr sehr sehr aufwendig! Für die Kühlung und Schmierung behalf eine kleine Spritze. Ich hatte 3x-D3 Bohrer die ich alle nach einer gewissen Standzeit nachgeschliffen habe.
 Eine Schiene ist nun vollständig vorgebohrt.  Es fehlt noch die zweite.
Für Unterhaltung sorgt nun eine alte Stereoanlage aus Omas Zeiten im Keller.

Die Edelstahlunterlagen sind fertig gebohrt, gesenkt und Gewinde geschnitten. Auf der rechten Abbildung ist ein D6 Dübel von Fischer zu erkennen, der problemlos auch Gewindeschrauben und nicht nur SPAX Schrauben aufnehmen kann. Dies ist die Grundlage für die montage der Edelstahlunterlagen auf dem Beton.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen