Mittwoch, 14. Oktober 2015

Justierung einer Profilschiene mit [LASER]- adjustment of the linearguides with [LASER]

Ich habe den Bruch nochmals mit Epoxidharz verklebt und heute versucht mit dem Hammer wieder abzuschlagen. Dies hat nicht geklappt. Der Beton spaltete sich nebendran nochmal ab. Also Schwachstelle ist definitv der Beton nicht das Epoxidharz.


Bevor die Eigenbaudübel der zweiten Edelstahlunterlage vergossen werden können muss die erste Schiene ausgerichtet werden. Hierfür wird die Profilschiene erstmal an der Edelstahlunterlage befestigt und mit Schraubensicherung fixiert.  
Danach werden mittels Laserwasserwaage die Holzbalken (Auflage für Montagelineal) ausgerichtet und das Montagelineal aufgelegt. In der Dunkelheit wird die Laserwasserwaage nochmals mit einer Ecke des Lineals in Übereinstimmung gebracht.

Nachdem die linke Schiene ausgerichtet ist muss zumindest an jeder Y-Position der gleiche Abstand zur ersten Schiene herrschen. Deshalb werden an einem Schlitten Schrauben eingesetzt und mit einer Spannzwinge ein Rechteckrohr verspannt. Die ist dann das Festlager.  Auf der anderen Seite dienen die Schrauben nur der Führung und die Messuhr kann nun eingesetzt werden um den Schienenabstand darzustellen und die Schiene richtig einzustellen.

1 Kommentar: