Mittwoch, 21. Oktober 2015

Befestigung der Edelstahlunterlagen [Teil III] - mount of the stainless steel underlays [part III]

Um die Edelstahlunterlagen im Mineralguss einzugießen werden aus Styrodur solche Dichtelemente hergestellt und einige Stück doppelseitiges Klebeband aufgeklebt um die Montage zu erleichtern.
Styrodur hat den Vorteil, dass sich dieser der Oberfläche gut anpasst und eine für Dichtplatten hohe Druckfestigkeit aufweist, damit auch wirklich nichts ausläuft. Das überstehende Malerkrepp wird wieder mit Malerkrepp (aber diesmal andersrum und gespannt) am Styrodur festgeklebt. Sehr nutzlich erscheint hier der "Eigenbau-Malerkrepp-Abroller", in Form einer einfachen Spannzwinge.
Für das Anmischen habe ich mir einfach eine sehr lange Schraube genommen und ein gebogenes Stück Blech noch an den Seiten propellermäßig verlaufend angestellt. Funktioniert wirklich gut und kostet nichts. Das Anmischen selbst habe ich nicht aufgenommen, da ich in Handschuhe, Schutzbrille und Atemschutz umhergegeistert bin.
Das vergießen aus zerschnittenen Flaschen empfehle ich Niemandem! Das gibt so eine Sauerei, das Gemisch ist so zäh, das dies bei größeren Mengen nicht mehr bequem abläuft. Die zweite Schiene wird mit einer Spritze oder ähnlichem verfüllt...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen