Donnerstag, 15. August 2013

Vorstellung CNC Fräse

Ich versuche den RichRap 3DRS nachzubauen. Hierfür benutze ich meine CNC Fräse, die ich zum 3D Drucker umgebaut habe. Die Teileliste ist wie bekannt auf der 3DRS Homepage aufgelistet. Die Fräse besteht aus:  
Spindelvortrieb: Trapezgewindespindel Tr10x2
- Linearführung: Y-Achse auf Linearwagen und X und Z Achse auf Linearkugellager
- Leistungsfähige NEMA23 Motoren mit 180 Ncm bei 2,5A
- KEIN doppelter Spindelantrieb, um bei leicht asynchron laufenden Motoren nicht zu verkanten
- 4. Achse ansteuerbar + 5. Achsmodul zusätzlich erweiterbar
- Nahezu alle Komponenten sind auf eigene Bedürfnisse anpassungsfähig
und somit ist die größe der Anlage modifizierbar
Die Besonderheit sind die selbstentworfenen Linearführungen, bestehend aus U-Profil Aluminium 10x10 mm und Rundmaterial D16 mm:


Mit dem Höhenreisser die Höhe des U-Profils sowie der Rundstange anreißen.
Hier wird gebohrt
Um ein exaktes Bohren zu garantieren werden Prismen verwendet
In die Rundstange wird nun 5x auf eine Länge von ca 800 mm ein Gewinde geschnitten



Vorderansicht des Eigenbauprofiles


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen