Freitag, 16. August 2013

Einfaches Hotend für den Extruder gestalten - Keraflott Version

Da ich den 3DRS nachbauen möchte und vor habe den Druckkopf so leicht wie möglich zu gestalten möchte ich mein Hotend selber entwickeln. Die Idee ist ganz Simpel. Das ist ein Querschnitt des Hotends. Für bessere Isoliereigenschaften gegossenes Keramik-"Keraflott". Es müsste ein Kern eingebaut werden, um den Hohlraum zu erzeugen. Die Schraube wird bereits vorgebohrt in die Gussform eingelegt und eingegossen. Oben befindet sich ein PTFE Infit, dies ist einfach ein PTFE Röhrchen für geringe Reibungsverluste. Die Schraube wird zuvor auf einer Drehbank eingespannt und eine Spitze abgedreht. Der Heizblock wie gewöhnlich aufgeschraubt und gekontert.




Nach meinen Berechnungen ergeben 320 mm/s = 19,2 m/s
Daraus folgt bei einem Düsendurchmesser von 0,5 mm und bei 3 mm Filament ein Volumenstrom von 62,8 mm³/s. Daraus resultiert eine Vorratshöhe von 8,88 mm. In der Abbildung oben wird von einer Filamentdicke von 1,75 mm ausgegangen, dafür wird analog eine Vorratshöhe von 22 mm benötigt. Selbstverständlich muss die Heizleistung auch stimmen um diese 22 mm auch in einer Sekunde zu schmelzen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen